Automatik Chronograph

Chronographen im Test

Haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, welchen Chronograph kann ich mir kaufen? Wie ist die Qualität des einzelnen Chronographen? Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis? Wie ist die Verarbeitung? Können Sie zwei Fragen mit ja beantworten, dann beglückwünsche ich Sie. Von uns wurden alle lieferbaren Chronographen für Sie getestet und stellen ihnen die TOP 5  im Test vor.

Top 5 Automatik Chronograph

Platz 1 – Casio Automatik Chronograph
(Testsieger)

Automatik ChronographWir stellen hier den Testsieger Casio Herren-Armbanduhr Edifice Automatik Chronograph EF-527D-1AVEF vor.Die Casio besteht aus einem eleganten, sowie sportlichen Design. Durch eine sehr hohe Verarbeitung lässt sie sich angenehmen tragen und mit einem Gewicht von 249 Gramm ist sie schwerer als die anderen Automatik Chronographen, die wir getestet haben. Unsere Meinung, bei diesem edlen Stück sollte man merken, dass man eine Casio am Handgelenk trägt. Mit ihrer Eleganz gibt sie schon etwas her. Das Armband ist aus reinem Edelstahl und der Verschlußmechanismus schließt sehr zuverlässig. Durch den Sicherheits- und Trisnapverschluß ist es nicht möglich, dass sie sich versehentlich öffnet. Das Gehäuse ist aus Edelstahl und misst einen Durchmesser von 45 mm.Und mit einer Höhe von 11 mm ist  sie nicht zu hoch. Das Ziffernblatt ist aus schwarz und die Zeiger sind fluoreszierend beschichtet, das bedeutet, dass sie im Dunkeln nachleuchten. Zuvor sollte man den Chronographen einer Lichtquelle aussetzten, damit sie im Dunkeln nachleuchtet. Und sollte man mal vergessen haben den Automatik Chronographen beim Duschen oder schwimmen abzunehmen, kein Problem,denn dieser Chronograph ist Wasserdicht.Die Wasserdichte beträgt 10 Bar. Durch den verschraubten Gehäuseboden, ist es sehr einfach die Batterie zu wechseln. Und mit einem Preisangebot von 112,90 € bewegt man sich im normalen Preissegment. Daher ein realistischen Preis-Leistung-Verhältnis! Unschlagbar!

Direkt zum Preisangebot von Casio bei Amazon

Platz 2 – James Tyler Automatik Chronograph

Flieger Chronograph

Auf Platz 2 haben wir den Chronograph, James Tyler Herren-Armbanduhr, Automatik Chronograph mit Lederarmband, JT706-6. James Tyler hat ein ansprechendes und aufdringliches Design mit diesem Cronographen entworfen.Die Größe des Ziffernblatts ist angenehm proportioniert und sein Gehäuse besteht aus Edelstahl und gehärteten Mineralglas. Der Durchmesser vom Gehäuse ist meinen seinen 44 mm im normalen Bereich. Entgegen der Casio, ist James Tyler sogar noch 1 mm kleiner. Die Höhe beträgt 11 mm.  Durch das elegante Lederarmband wirkt der Chronograph noch mehr edel und hochwertig. Daher ist die James Tyler auch relativ leicht im Gewicht. Nur 73 Gramm bringt es auf die Waage und man merkt sie kaum am Handgelenk.Der Chronograph besticht durch schlichte Eleganz und ist dadurch zeitlos und ist ein absoluter Hingucker. Das Datum und die Zeit lässt sich schnell und einfach einstellen. Was noch zu erwähnen ist, das der Chronograph tickt. Ein Chronograph der nicht tickt, ist wie eine Rose, die nicht duftet. Das kommt bei wenigen Automatik Chronographen vor. Anzumerken sind die Einstellungen am Chronograph. Uhrzeit mit Stunde, Minute und Sekunde, Datum und Stoppuhrfunktion. Mit einen Preisangebot von 92,99 € (sonst 149,99 €) ist der Chronograph, James Tyler, sehr zu empfehlen.

Direkt zum Preisangebot von James Tyler bei Amazon

Platz 3 – Ingersoll Automatik Chronograph

Automatic Chronograph

Die  Ingersoll Herrenuhr Automatik Chronograph IN6900RBK ist bei uns auf Platz 3 gelandet. Er beeindruckt durch seinen wunderschönen Design, Ganggenauigkeit und der perfekten Verarbeitung. Er ist ein absoluter Blickfang. Wie bei den anderen Chronographen, ist das Gehäuse aus Edelstahl und mit einem Durchmesser von 42 mm noch kleiner als die anderen. Was bei der Höhe nicht zu behaupten ist.Da sind es 13 mm. Das passt aber zu der Ingersoll. Seine Bedienbarkeit und natürlich nicht zu vergessen die hohe Qualität, machen  ihn so hochwertig. Kommen wir nun zum Armband, das aus reinsten Leder besteht. Dies passt sich dem Handgelenk sehr gut an. Der Schließmechanismus ist mit einen Butterfly versehen und lässt sich problemlos schließen und öffnen. Die Verarbeitung ist hervorragend und der Kontrast zwischen der silbernen Einfassung und dem Gehäuse macht den zusätzlichen Reiz diesen Automatik Chronographen aus. Folgende Funktionen gibt es: Uhrzeit mit Stunde,Minute und Sekunde, Datum und Stoppuhr. Mit einen Preisangebot von 299 € (sonst 399 €) ist Ingersoll nicht die günstigste, aber für eine solch wunderschönen Chronographen, angemessen.

Direkt zum Preisangebot von Ingersol bei Amazon

Platz 4 – Revue  Automatik Chronograph

Herren Chronograph

Die Revue Thommen Herren-Armbanduhr XL Diver Automatik Chronograph 17571.6134 Edelstahlist ist der „Mercedes“ unter den Chronographen. Das Gehäuse ist sauber verarbeitet und das Saphierglas sauber eingelassen und entspiegelt. Mit einen Durchmesser von 42 mm, kann er sich sehen lassen. Eine angenehme Größe. Mit 17 mm  Höhe haben wir einen Chronographen, der die anderen übertrifft. Für die Revuer genau richtig. Die Krone und der Drücker wurden mit einem weichen Gewinde verschraubt. Die Drehbarkeit in beiden Richtungen ist sehr ungewöhnlich, aber man gewöhnt sich schnell daran. Das Armband besteht aus Edelstahl mit massiven Gliedern und mit soliden Stiften in der Hülse eingearbeitet. Einen hochwertigen Eindruck macht der Schließmechanismus, der mit einer Sicherheitsfaltschließe versehen ist. Bei so einem Chronograph genau das richtige.Wer möchte schon, dass man diesen „Mercedes“ verliert.Die Revue hat dazu eine Wasserdichtigkeit bis 30 Bar, was auch nicht so ungewöhnlich ist. Somit ist es unproblematisch, mit der Revue zu duschen und schwimmen zu gehen. Folgende Funktionen gibt es: Uhrzeit mit Stunde,Minute und Sekunde, Datum und Stoppuhr.Mit einen Preisangebot von 856,70 € (sonst 2750 €) ist der Revue zwar nicht die preiswerteste, aber wie sagt man,Qualität hat nun mal seinen Preis.

Direkt zum Preisangebot von Revue bei Amazon

Platz 5 – Ingersoll Automatik Chronograph

armbanduhr chronograph

Kommen wir nun zum Platz 5 unseren Test-und Preisvergleichs.Da haben wir den Ingersoll Herren-Automatik-Chronograph-IN1809BK . Der Chronograph hat ein sportliches und elegantes Design. Er ist Robust und übersichtlich. Die Ingersoll passt hervorragend zum lockeren Outfit und zum Anzug. Das Gehäuse ist aus Silber und das Glas ist mit kratzfesten Mineralglas versehen. Dies schützt vor unbeabsichtigten Kratzern und Blessuren. Wie auch bei den anderen Chronographen aus unseren Tests, ist das Gehäuse ist aus Edelstahl und misst einen Durchmesser von 46 mm.Das Ziffernblatt ist 3 lagig schwarz  und mit hellbraun akzentuiert und dadurch ein optischer Leckerbissen. Die Ziffern sind hellbraun luminesziert und leuchten auch im Dunkeln nach.Für einen hohen Tragekomfort trägt das hochfertige Lederarmband bei . Um dieses Armband zu schließen, wurde eine Dornschließe am Ende angebracht. Mit der Dornschließe ist das versehentliche öffnen nicht möglich.Die Bedienung des Automatik Chronographen ist leicht und die großflächigen Drücker lassen sich leicht bedienen. Auch der Prüfdruck (Wasserdichtigkeit) von 5 ATM sichert eine gute Alltagstauglichkeit. Die Lünette ist griffig und rastet äußerst sauber ein. Kommen wir zum Schluß zu den folgende Funktionen die es bei der Ingersoll gibt: Uhrzeit mit Stunde,Minute und Sekunde, Datum und Stoppuhr. Das Preisangebot liegt bei 299 € und für diesen hochwertigen Chronographen, nicht zu teuer.

Direkt zum Preisangebot von Ingersoll bei Amazon

 

Uhrenbeweger Designhütte

          Piccolo schwarz

uhrenbeweger

Während viele herkömmliche Uhrenbeweger das eingestellte Programm abspulen und sich dann für den Rest des Tages ausschalten, dreht sich dieser laufruhige Uhrenbeweger in gleichbleibender Intervallen. Der Effekt: eine gleichbleibende Federspannung und damit exakte Ganggenauigkeit für alle Automatik Chronographen.  Dieser Uhrenbeweger ist formschön. Es ist sehr leise und die Uhren lassen sich leicht einlegen und entnehmen.Sie können bis zu 4 Uhrenbeweger aufeinander reihen und das mit nur einen Netztkabel. Den Uhrenbeweger bekommt man schon für einen Preis von 109,90 €.

Preisangebot von Designerhütte bei Amazon

 

Wir konnten Ihnen hiermit unseren Automatik Chronographen Top 5 Vergleichstest vorstellen. Haben Sie ihren Favoriten noch nicht gefunden, dann haben Sie die Möglichkeit direkt hier bei Amazon vorbeizuschauen.

 

Digital Chronograph

Bei einem digitalen Chronographen besteht das Gehäuse aus verschieden farbenden Kunststoffen und  lackiertem Metall. Es sind  4 Schrauben an dem befestigten Edelstahlboden. Das Glas ist überwiegend aus Kunststoffglas. Die Armbänder gibt es aus verschiedenen Materialien wie z.B. Polyster,Kunststoff oder Edelmetall. Im inneren des Chronographen ist ein Quarzwerk. Der digital Chronograph hat eine digitale Anzeige von Zeit, Datum und Wochentag, Stoppuhr, Zwischenzeitmessung, Alarmfunktion, Countdown-Zähler und Dualzeit.

Chronometer

Die Bezeichnung Chronometer stammt aus dem griechischen und heißt übersetzt „Maßstab“. Der Chronometer wurde hauptsächlich zur Zeitbestimmung bei der Seefahrt und der Fliegerei benötigt. Chronometer ist nicht zu verwechseln mit einen Chronographen, bei den es eine Stoppuhr gibt.Über viele Jahre war die Chronometerfertigung eine handwerkliche Tätigkeit. Immer weiter perfektioniert wurde es in England und Frankreich. John Harris war der Erfinder des Chronometers im Jahre 1714. Durch die Erfindung der Quarzuhr im Jahre 1960 war es auch der „Untergang“ des mechanischen Chronometers. Durch die Ganggenauigkeit der Quarzuhr,war der Chronometer nicht mehr Aktraktiv. Heute werden für Sammler und Liebhaber immer noch Chronometer angefertig. Ein Chronometer darf offiziell als Chronometer bezeichnet werden, wenn es von einen Observatorium getestet wurde.

Chronowatch

Die Armbänder der Chronowatch bestehen hauptsächlich aus Silikon, bei anderen Modellen jedoch aus Polycarbonat.Die Gehäuse sind grundsätzlich aus einfachem Kunststoff hergestellt. Da das Gewicht sehr leicht ist, liegt die Uhr locker am Handgelenk an und besitzt dadurch einen komfortabelen Tragekomfort. Alle Chronowatch  sind überwiegend mit Mineralglas und Edelstahlboden ausgestattet.

Speedmaster

Die Omega Speedmaster Professional ist die bekannteste Armbanduhr. Sie gehört der Swiss Group an. Bekannt wurde sie, das sie die erste Armbanduhr auf dem Mond gewesen ist. Sie wird auch als Monduhr bezeichnet. Im März 1965 entschied die NASA, das die Omega Speedmaster Professional als einzige Uhr für das bemannte Raumflugprogramm geeignet ist. Buzz Aldrin trug sie am Handgelenk, als er mit Nils Amstrong den Mond betrat.Neben der  Omega Speedmaster Professional exestieren noch andere Modelle der Speadmaster.  Die anderen Modelle haben teilweise andere Gehäuseformen. Sie haben auch andere Funktionen, wie z.B. Datum oder automatischer Aufzug. Die klassische Edelstahl Version hat ein Hesalitglas und ist bis 50 Meter Wasserdicht. Andere Edelstahl-Versionen gibt es mit Saphirglas, Datumsanzeige und auch mit Goldgehäuse.

Flieger Chronograph

Die Fliegeruhr (Armbanduhr) wurde für die Bedürfnisse der Piloten, am  Anfang des 20 . Jahrhundert  entwickelt. Im 20. Jahrhundert gehörte die Luftfahrt zu den modernsten Ingenieurleistungen, dazu boten viele Uhrenhersteller weit über den tatsächlichen Bedarf an Flieger-Armbanduhren, um  an der Hochtechnologie teilzuhaben. Die Fliegeruhren waren schon in den früheren Jahren in den Armaturentafel eingebaut. Heute steht mehr die Vermarktung, insbesondere Werbung, im Fordergrund. In der heutigen Luftfahrt gibt es kein Bedarf mehr, die Fliegeruhr am Arm zu tragen. Es ist mehr die geschickte Etikettierung der Fliegeruhr, um die Uhr eine professionelle Anmutung zu verleihen. Vorwiegend der männlicher Zielgruppen sind mechanische Fliegeruhren Ausdruck des Zeitgeistes. Durch die zusätzliche Stoppfunktion, werden sie häufig als Chronograph ausgeführt und dies ist erkennbar durch den zusätzlichen kleinen Ziffernblatt (Totalisator) auf dem Hauptziffernblatt.

Autoquartz

Durch die Verbindung der modernen Technologie der Quarzuhr mit der klassischen Technik des mechanischen Automatik Antriebes entstand die Autoquarz-Uhr. Vorteile sind die Genauigkeit sowie die umweltfreundliche Batteriefreiheit.  Man könnte es auch  als Hybrid Technik  sehen.Ende der 80er Jahre brachte die japanische Firma Seiko ( AGS,Automatic Generating System) auf den Markt.  Die Schwungmasse wird mit Hilfe eines lang übersetzten Getriebe auf einen winzigen elektrischen Generator bewegt.  Durch die Bewegung wird entweder ein Kondensator oder eine Lithium-Ionenakku aufgeladen. Wird der Energiespeicher überladen, wird dies durch eine Schutzeinheit abgeschaltet. Heute werden die Autoquarz Uhren von Seiko unter der Namen „Kinetic“ vermarktet. Seit 1996 bietet der Schweizer Rohwerkehersteller ETA vergleichbare Systeme an.  Die Autoquarz Technologie hat es bis heute nicht geschafft sich in den Bereich der Luxusuhren  durchzusetzen.

 

Uhr

Die Uhr ( lateinisch hōrayōr-ā, verwandt mit Jahr) ist ein Messgerät.Damit wird der aktuelle Zeitpunkt anzeigt oder man misst eine Zeitspanne. In Jahrtausende umfassenden Entwicklungsgeschichte, von der einfachen Elementaruhr bis zur  Atomuhr, stand und steht sie in vielschichtiger Wechselwirkung zur kulturellen, technischen und gesellschaftlichen Entwicklung der Menschheit.Die Uhr repräsentiert das menschlichen Zusammenlebens . Die Uhr ist zum unverzichtbaren Begleiter in unser Gesellschaft geworden. Die Armbanduhr begleitet uns als ständig verfügbare Zeitanzeige. Die Uhr findet sich in vielen Alltagsgegenständen, wie z.B. Haushaltsgeräte, über Funkuhr und Funkwecker bis hin zum Computer und dem Handy. Bei einer mechanischen Uhr, werden Gewichte oder Federn als Antriebsorgan benutzt. In den elektrischen Uhren befindet sich ein Magnetfeld für den Antrieb. Für den gleichmäßigen Ablauf der Uhr sorgt das Räderwerk, welches die Kraft gleichmäßig verteilt und dem Antrieb, der alles zum Laufen bringt. Dadurch wird die Energie bereitgestellt, damit die Uhr läuft. Es gibt jedoch eine Differenzierung in Uhren mit Handaufzug und Automatikuhren.

 

Hersteller Vergleichstest

Es wurden von uns 50 Hersteller für Automatik,Quarz,Herren und Damen Chronographen getestet. Wir haben an sich keine großen Unterschiede festgestellt, lediglich in Größen und Gewicht konnten wir die Unterschiede sehen. Hochwertig sind die Markenhersteller, wie z.B. Casio,Citizien,Invicta und Burgmeister, die schon es ab 100 Euro und mehr gibt. Um die richtige Auswahl des Chronographen zu treffen, bedarf es einiger Recherchen. Es haben insgesamt nur 4 Hersteller in unserem Vergleichstests, in die Top 5 geschafft. Wir empfehlen daher den Chronographen des Herstellers Casio.
Ich würde mich freuen, wenn Ihnen der Ausflug in unseren Automatik Chronographen Test gefallen hat.
Sollten sie auf der Suche nach einen Quarz Chronographen sein, dann sind sie hier richtig. Unseren Herren Chronographen Test finden sie hier und für unsere Damen finden man hier den richtigen Chronographen.
Auch für den Herren Armbanduhr Test finden man hier das richtige.

Fazit: Ein eleganter Chronograph verschönert das Leben.

Liebe Grüße
Autor und Tester
Frank Tredup